Fisheagle-Lodge AGB

 

  1. Vertrag

Der Vertrag ist abgeschlossen, sobald das/die Unterkunft bestellt und zugesagt, oder falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich ist, bereitgestellt wird/werden. Mehrere Besteller haften als Auftraggeber für alle Verpflichtungen aus diesem Vertrag gesamtschuldnerisch.

 

  1. An- und Abreise

Ohne anders lautende schriftliche Abmachung ist der Bezug der Unterkunft zwischen 14:00 und 18:00 Uhr des Anreisetages möglich. Bei späterer Anreise bitten wir um telefonische Information bis 18:00. Die Abreise sollte bis 10:00 Uhr des Abreisetages zu erfolgen. Der Gast wird gebeten, bei einer vorgesehenen Abreise nach 10:00 Uhr die Leitung der Lodge zu informieren.

Bei Abreise bis 18:00 Uhr ist der halbe Zimmerpreis, nach 18:00 Uhr der volle Zimmerpreis zu zahlen.

 

  1. Leistungen und Preise

Die vertraglichen Leistungen ergeben sich aus den Angaben in der Reservierungsbestätigung. Mit Zusendung der Buchungsbestätigung gilt der Preis als vereinbart, er ist incl. Frühstück. Der Preis ist incl. Mwst , zzgl. 1% Satour National Tourism Levy aus Übernachtungskosten (lokaler Tourismuszuschlag der Gemeinde). Eine Erhöhung der MwSt. nach Vertragsschluss geht zu Lasten des Auftraggebers. Für alle Preise gilt die jeweils angezeigte Währung.

Die Leitung der Lodge kann dem Gast eine adäquate Ersatzunterkunft zur Verfügung stellen, wenn dies dem Gast zumutbar ist, besonders weil die Abweichung geringfügig und sachlich gerechtfertigt ist. Eine sachliche Rechtfertigung ist beispielsweise dann gegeben, wenn die Unterkunft (die Räume) unbenutzbar geworden sind oder sonstige wichtige betriebliche Maßnahmen diesen Schritt bedingen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass all unsere Räume Nichtraucher Räume sind.

  1. Zahlung

Bei Buchungen ohne Angabe der Kreditkartendaten, gilt Vorauszahlung als vereinbart. Geht diese Vorauszahlung nicht innerhalb von 7 Tagen, nach Zusendung der Aufforderung und der Bankdaten per Mail, auf dem Konto der Lodge ein, so ist diese zum Vertragsrücktritt berechtigt. Der Rücktritt wird unverzüglich mitgeteilt. Bei Zahlungseingang innerhalb der Frist gilt die Vormerkung als fest gebucht. Eine Buchungsbestätigung wird per Mail übermittelt.

Die Zahlung mittels Kreditkarte erfolgt 6 Tage vor Anreise durch den Einzug, von 100% des Rechnungsbetrages, von der angegebenen Kreditkarte.

Barzahlungen bei Abreise sind im Ausnahmefall möglich. Eine Zahlung gegen Rechnung ist nicht möglich. Die Leitung der Lodge ist nicht verpflichtet, bargeldlose Zahlungsmittel wie Schecks  oder Voucher anzunehmen.

Alle Kreditkartendaten werden, von der Leitung der Lodge, ausschließlich zur Begleichung der Übernachtungskosten genutzt und nach Abreise sofort gelöscht.

 

  1. Rücktritt

Die Erklärung des Rücktritts bedarf der Schriftform.

  1. a) Bei einer Stornierung spätestens 30 – 21 Tagen erheben wir 25%, bei 20 – 14 Tagen 50%, bei 13 – 7 Tagen vor Anreise 75 % der gebuchten Leistungen. Bei Absagen unter 7 Tagen vor Anreise erheben wir 100 % der gebuchten Leistungen.

 

 

Unabhängig von den Stornierungskosten wird eine einmalige Verwaltungsgebühr in Höhe von 250 ZAR berechnet

In allen Fällen bemüht sich die Lodge im Rahmen des Zumutbaren, die nicht in Anspruch genommenen Zimmer anderweitig zu verwerten. Ist eine Weitervermietung, für den vom Gast gebuchten Zeitraum, möglich entfallen die Stornierungskosten für den Gast, ausgenommen die Verwaltungsgebühr. Sollte ein Einzug von der Kreditkarte bereits erfolgt sein, wird der Betrag zurück gebucht.

 

  1. Kinder

Kinder, in Begleitung der Eltern bzw. verantwortlichen Erwachsenen ab 10 Jahren, ist der Aufenthalt auf der Lodge gestattet. Eltern oder verantwortliche Begleiter haften für die Kinder in vollem Umfang und sind für deren Beaufsichtigung auf dem gesamten Lodge Gelände verantwortlich.

 

  1. Haftung

Der Vertragspartner der Lodge bzw. der Gast als solcher oder als Gastgeber haften dem Inhaber in vollem Umfang für durch sie selbst oder ihre Gäste (Kinder) verursachten Schäden. Eine vom Vertrag abweichende Nutzung der überlassenen Räume berechtigt die Lodge zur fristlosen Kündigung des Vertrages. Hierdurch wird der Anspruch auf das vereinbarte Entgelt nicht gemindert.

Die Lodge behält sich vor, von dem Vertrag zurückzutreten, wenn die Erbringung der Leistung durch höhere Gewalt  unmöglich geworden ist, ohne dass hieraus Schadenersatzansprüche hergeleitet werden können. Für verloren gegangene eingebrachte Sachen haftet die Lodge nicht.

Für Wertgegenstände wird eine Haftung nur übernommen, wenn diese gegen Quittung bei der Lodgeleitung hinterlegt werden.

Die Lodge haftet für die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung in Prospekten sowie für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen. Die Lodge haftet nicht für die Leistungen der von ihr empfohlenen oder vermittelten  Hotels / Unterkünfte.

 

  1. Schlussbestimmungen

Im kaufmännischen Verkehr sind Erfüllungsort und Gerichtsstand der Sitz der Lodge. Mündliche Abreden werden erst wirksam, wenn die Lodge diese schriftlich bestätigt hat. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht.

 

28.8.2016